Reiseberichte - Lanzarote

Lanzarote, Insel der Kanaren, Vulkanlandschaft Timanfaya

Wandern auf Lanzarote, den Nationalpark Timanfaya sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Reisen buchen im Reisebüro Christine Dahlström

Meine Frau und ich (64 und 66 Jahre alt) wollten mit unseren Kindern und Enkeln gemeinsam die Osterferien verbringen. Unsere einzige Bedingung, die wir stellten, war: keine Bettenburg, sondern ein Hotel mit Flair. Trotzdem wollten wir auf Komfort nicht verzichten. Die nette Dame von online-reiseexpress hat uns super beraten und empfahl uns die Insel Lanzarote auf den Kanarischen Inseln. Vier Stunden Flug waren für uns okay und auch für die Kids nicht zu lang.

Das 4*-Sterne Hotel „Albatros“, in dem wir untergebracht waren, war für uns ein Volltreffer. Die Appartements waren geräumig und ansprechend. Wir hatten das Glück, dass unser Wunsch nach zwei nebeneinander liegenden Appartements berücksichtigt werden konnte. So haben unsere zwei Enkelkinder auch mal ein paar Nächte bei uns verbracht. Tochter und Schwiegersohn wussten das sehr zu schätzen! Und All-Inklusive zu buchen hat sich vor allem der Kinder wegen gelohnt!

Der üppige 30.000 qm große Garten hatte es uns ebenso angetan wie die drei Swimmingpools (zwei Ruhepool, einer mit Animation und Action). Der Strand ist nur 400 Meter entfernt und ins Zentrum der Costa Teguise sind es nur wenige Schritte. Meine sportbegeisterte Tochter erfreute sich an dem riesigen Fitness-Bereich und konnte sich richtig austoben. Unser Schwiegersohn fröhnte dem Wassersport und die Kinder buddelten stundenlang im Sand.

Der Miniclub (von 3 bis 17 Jahren) hatte es unseren Enkeln angetan. Kein Wunder, waren sie doch mit Entdeckungstouren, sportlichen Wettbewerben, Kinderkino sowie mit Malen und Basteln immer beschäftigt. Und abends ging es dann natürlich in die Minidisco. Auch wir Senioren fanden genügend Möglichkeiten, uns zu amüsieren: bei der allmorgendlichen Gymnastik, bei Gesellschaftsspielen oder mit einem interessanten Buch auf der Sonnenliege, bei einem erfrischenden Bad im Meer, beim tollen Abendprogramm oder beim Bummeln im Städtchen.

Auch das Essen war hervorragend und vor allem abwechslungsreich. Die Kinder konnten mit ihren neuen Freunden am Kindertisch essen – und wir Erwachsenen genossen auf der herrlichen Terrasse unser Abendessen mit Blick aufs Meer. Insgesamt also ein erholsamer Urlaub in einer tollen Ferienanlage. Auf Lanzarote werden wir bestimmt noch einmal Urlaub machen werden – und dann gerne auch zwei Wochen bleiben.

 

 

Reisebericht – unser Urlaub auf Lanzarote – eine Reise zum Nationalpark Timanfaya

Feurinsel Lanzarote, günstig buchen im Reisebüro Trebbin. Den Nationalpark Timanfaya sollten Sie unbedingt besichtigen.

 

Schon seit vielen Jahren fasziniert meinen Mann und mich die einzigartige Landschaft der Kanareninsel Lanzarote. Wir sind bei jedem Urlaub auf der schönen Insel im Atlantik mit dem Mietwagen unterwegs, um herrliche Strände, kulturelle Highlights, kleine urige Dörfer und die beeindruckenden Feuerberge (Montañas del Fuego) im Inneren der Insel immer wieder aufs Neue zu entdecken.

Dieses Mal waren wir im Hotel Princesa Yaiza untergebracht, einem schönen Fünf-Sterne-Haus an der Playa Blanca. Wir hatten ein schönes Zimmer. Morgens wurden wir mit einem herrlichen Blick aufs Meer und die Nachbarinsel Fuerteventura begrüßt.

Mit dem Mietwagen besuchten wir den Timanfaya Nationalpark, der auf uns immer noch wie eine Mondlandschaft wirkt. Wir genießen immer wieder gerne den einzigartigen Blick auf Lavafelder und Vulkane. Eine weitere Sehenswürdigkeit sind die Cuevas de los Verdes – die grünen Höhlen. Möchten Sie Details über das einzigartige Tunnelsystem in Lanzarotes Norden in Erfahrung bringen, können Sie an einer fachkundigen Führung teilnehmen. Besuchen Sie unbedingt auch den Lago Verde, einen Lagunensee – ein ebenfalls beeindruckender Ort.

Lieben Sie Kakteen? Dann sollten Sie sich einen Besuch des Kakteengartens nahe Guatiza nicht eingehen lassen. Hier stehen 1 400 Kakteenarten. Musikliebhabern empfehlen wir die „Jameos del Agua“, offene Vulkanblasen, die sich nach Ausbruch eines Vulkans gebildet haben. Ein Hochgenuss sind die darin stattfindenden Konzerte. Kontrastprogramm gefällt? Ein absoluter Ort der Ruhe ist „Valle de la Tranquilidad“, das Tal der Stille. Hier sind Sie eins mit der Natur. Ein äußerst beliebtes Fotomotiv auf Lanzarote sind übrigens die vielen Windmühlen, die Sie überall auf der Insel finden.
Neben den vielen landschaftlichen Schönheiten der Inseln hat Lanzarote auch kulturell Einiges im Angebot. Zahlreiche Museen freuen sich auf interessierte Besucher. In der Inselmitte steht das Ethnologische Museum Tanit (San Bartolomé).
Wenn Sie sich sportlich betätigen möchten, haben Sie auf Lanzarote hierzu ausreichend Gelegenheit. Mountainbiken, Reiten, Golfen und Wassersport gehören auf Lanzarote zu den beliebtesten Sportarten. In den zahlreichen Tauchschulen erlernen Sie nicht nur eine aufregende Sportart, Sie werden auch zu den schönsten Tauchrevieren der Insel gebracht.
Sie sehen, auf Lanzarote erleben Sie viel Natur – und Langeweile ist ein Fremdwort!