Reiseberichte - Gran Canaria

Die Kanaren, Insel Gran Canaria, Urlaub. Sand und mehr.

Radeln und Party machen – das war mein persönlicher Urlaubstraum im Sommer letzten Jahres. Ich hatte mich gerade von meiner Freundin getrennt und wollte die unfreiwillig wieder gewonnene Freiheit in vollen Zügen genießen. Gran Canaria bietet hier viele Möglichkeiten. Ich habe mich für das Hotel Sandy Beach in Playa del Ingles entschieden – und diesen Entschluss keine Sekunde bereut. Das Hotel ist wirklich toll und vor allem bei Familien und älteren Menschen beliebt. Also kein typisches Single-Hotel (auf Gran Canaria eher schwierig zu finden) – aber für mich war das kein Problem.

Dieses Hotel war aus zweierlei Gründen für mich optimal: Erstens liegt es nur 250 Meter vom langen Sandstrand entfernt und trotzdem mitten im Zentrum. Und zweitens ist es das perfekte Hotel für Radsportler. Der subtropische Garten ist schön angelegt. das Hotel selbst ist kreisförmig um den Pool gebaut. Das schöne Zimmer in der 6. Etage war großzügig geschnitten, hell und sauber.

Im Hotel befindet sich die Agentur „Free Motion“, die geführte Radtouren inklusive Fahrradverleih anbietet. Wer lieber wandert oder einmal auf einem Quad durch die Gegend brausen möchte, findet hier ebenfalls attraktive Angebote. Für mich war Free Motion Gold wert, da ich mein eigenes Rad nicht mitnehmen wollte und ich hier vor Ort hochwertige Mountainbikes und Rennräder ausleihen konnte. Nach meinem ausgiebigen Sportprogramm war abends natürlich Feiern angesagt. Ich hatte Glück und lernte noch zwei nette Singlemänner kennen. So war ich schon in Gesellschaft, bevor es richtig los ging.

Die Partynächte in Playa del Ingles sind ja wirklich schon berühmt-berüchtigt. Aber das ist nicht nur negativ zu verstehen. Man schließt schnell Kontakt, alles ist ungezwungen und unverbindlich. Und so sollte man das auch sehen. Die Partys in den Einkaufszentren Cita und Kasbah gehen bis in die frühen Morgenstunden. Nachdem ich sogar einmal das Frühstück im Hotel verpasst hatte, habe mich einfach am Strand unter dem Sonnenschirm ausgeschlafen. Der enorme Spaßfaktor machte das kleine Defizit schnell wett. Und „Spaß haben“ war ja auch ein Grund, warum ich auf Gran Canaria Urlaub gemacht habe.

 

 

Reisebericht - über unseren Urlaub auf Gran Canaria

Urlaub auf Gran Canaria, Reisen auf dei Kanarischen Inseln buchen. Familienreisen, All Inklusive im Bungalow oder Doppelzimmer.

 

Mein Freund und ich waren im Sommer zum ersten Mal auf Gran Canaria. Wir waren im Hotel Buenaventura in Playa del Inglés untergebracht. Das Hotel war von der Größe genau richtig und bot alles, was für uns zu einem tollen Urlaub dazugehört. Der feinsandige Strand, der sich bis nach Maspalomas erstreckt, ist für ein erholsamen und entspannten Strandtag wie gemacht. Entlang der Strandpromenade können Sie einkaufen oder bis nach San Agustín laufen.

Wir wollten nicht nur am Strand abhängen und das abwechslungsreiche Nachtleben genießen, sondern auch etwas von der Insel sehen. Im Hotel haben wir einen Mietwagen gebucht. Unser erstes Ausflugsziel war Puerto Rico, im Osten der Insel gelegen. Uns persönlich hat der Ort nicht so gut gefallen. Der kleine Strandabschnitt von gerade einmal 400 Meter und die in den Hang gebauten Hotel- und Appartmentanlagen wirkten auf uns irgendwie unnatürlich. Besser gefiel uns da Puerto de Mogán, das Klein-Venedig von Gran Canaria. Hübsche kleine Häuschen schmiegen sich in die karge Felsenlandschaft und zaubern so ein sympathisches Bild.

Weitere beschauliche Orte sind das malerisch gelegene Bergdorf Mogán und San Nicolás de Tolentino. Über Fataga fuhren wir zu einem anderen Bergdorf – nach Tejeda. Auf der Passhöhe Cruz de Tejeda konnten wir einen herrlichen Blick über den Norden Gran Canarias genießen. Von dort aus ging es zurück zum Roque Nublo. Sie können von dort aus auch hoch hinauf auf den Pozo de la Nieves fahren, den mit 1 949 Meter höchsten Berg der Insel. Wenn Sie einen Blick auf den Pico del Teide auf Teneriffa werfen möchten, müssen Sie in den Westen der Insel fahren.

Natürlich haben wir auch einen Ausflug in den bekannten Palmitos Park gemacht, der etwa 15 Kilometer von Playa del Inglés entfernt liegt. Die vielen unterschiedlichen Pflanzen und Tiere sind faszinierend. Das schöne Schmetterlingshaus und lustige Papageienshows sorgen für Abwechslung.

Nach einer Woche Gran Canaria hatten wir uns gut erholt und flogen mit vielen schönen Eindrücken wieder nach Hause.