Unsere Reise in den Indischen Ozean - unser Reisebericht

Urlaub auf Maritius

Im vergangenen Winter zog es meinen Mann und mich in die Ferne. Die zogen gen Osten und verbrachten wundervolle 14 Tage auf Mauritius und La Réunion im Indischen Ozean. Da wollten wir schon immer einmal hin, vor allem der Natur wegen.


Mit Condor flogen wir von Frankfurt nach Mauritius. Schon beim Landeanflug konnten wir erahnen, welch wunderbare Natur uns auf dieser Insel erwartet. Überall sattes Grün, so weit das Auge reicht. Herrlich! Wir lieben die Natur und ihre Tiere, deshalb waren wir natürlich auch im „La Vanille Crodocile Park“ im Süden der Insel. Krokos gibt es ursprünglich nicht auf Mauritius, sie wurden von den Gründern des Tierparks aus Afrika importiert.


Heute können Sie im Park alle Entwicklungsstadien dieser Tiere bestaunen. Doch in diesem einzigartigen Park finden Sie nicht nur Krokodile. Verschiedene Vogel- und Affenarten sowie Echsen und andere Tiere und eine Schildkröten-Aufzucht-Farm sind hier zuhause. An den Stränden Mauritius, die wir mit dem Mietwagen anfuhren, haben wir viel Zeit verbracht, um uns zu erholen und die Ruhe, das Meer und die Annehmlichkeiten des Hotels zu genießen. (5 Sterne Hotel Beachcomber Shandrani, Blue Bay).


Nach einer Woche ging auf die Nachbarinsel La Réunion - vieles ist hier typisch französisch. La Réunion hat in diesem Punkt deutlich mehr zu bieten als Mauritius, obwohl wir das eher umgekehrt erwartet hätten. Sehr beeindruckend sind die drei großen Cirques: de Salazie, Mafate und Cilaos. Eine über viele Jahrtausende andauernde Absenkung des Vulkanmassivs inmitten von La Réunion hat diese großen Talkessel hervorgebracht. Ein weiteres Highlight ist der Piton de Neige. Dieser heute erloschene Vulkankegel entstieg vor etwa 300 000 Jahren dem Meer und ist heute die höchste Erhebung im Gesamtgebiet des Indischen Ozeans.


Der zweite Teil unseres Urlaubs im Indischen Ozean war vordergründig von interessanten Wandertouren geprägt. Wir hatten eine feste Route geplant und die Hotels vorausgebucht. Auf diese Art und Weise lernten wir nicht nur herrliche Natur, sondern auch die hier lebenden Menschen kennen – eine bunte Mischung aus allen möglichen Volksstämmen. Nachfahren madagassischer Sklaven, französische Christen sowie islamischer und hinduistischer Inder und Chinesen leben hier harmonisch und friedlich zusammen. Auf La Réunion können Sie eindrucksvoll erfahren, dass das Zusammenlegen vieler unterschiedlicher Völker durchaus möglich ist! Mauritius wir kommen wieder!